Ralph Gottschalg

Profil

Prof. Dr. Ralph Gottschalg, Leiter Fraunhofer CSP Abteilung Zuverlässigkeit und Technologie für die Netzparität

Forschungsschwerpunkte

 

  • Simulation und Modellierung des Verhaltens von Solarmodulen und -systemen 
  • Lebensdauerprognose und -bewertung
  • Qualitätssicherung von Systemen und Komponenten
  • Angewandte Messtechnik

 

Wissenschaftlicher Werdegang

 

  • seit 2018

    Leiter Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP, Abteilung Zuverlässigkeit und Technologie für die Netzparität
    Professor für Photovoltaische Energiesysteme an der Hochschule Anhalt Köthen

  • 2004-2018

    Professor für Angewandte Photovoltaik am Centre for Renewable Energy Systems Technology (CREST), Fakultät für Elektronik und Elektrotechnik, Universität Loughborough, UK

  • 2000-2010

    Akademischer Leiter der Forschungsgruppe Angewandte Photovoltaik (Research Associate, Lecturer, Senior Lecturer) am Centre for Renewable Energy Systems Technology (CREST), Fakultät für Elektronik und Elektrotechnik, Universität Loughborough, UK
     
  • 2004-2009

    Forschungsstipendiat des UK Engineering and Physical Sciences Research Council EPSRC, Advanced Research Fellow am Centre for Renewable Energy Systems Technology (CREST), Fakultät für Elektronik und Elektrotechnik, Universität Loughborough, UK

  • 1995-1996

    Graduierter Mitarbeiter der Abteilung Energieforschung, Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, Karlsruhe

 

Ausbildung

 

  • 2001 PhD Viva

  • 1996-2000

    Promotion zum Thema »Umwelteinflüsse auf die Leistung von Dünnschichtsolarzellen«, Universität Loughborough, Centre for Renewable Energy Systems Technology (CREST), UK

  • 1994-1995

    M.Sc. in Erneuerbare-Energie-Systemtechnik, Universität Loughborough, Centre for Renewable Energy Systems Technology (CREST), UK. Spezialisiert auf Solarzellen, mit einer Arbeit über die Energievorhersage von amorphen Silizium-Solarzellen

  • 1990-1999

    Studium Physik (Diplom) mit den Schwerpunkten Solarzellen und Informatik. Arbeit über die Leistung von Dünnschichtsolarzellen in verschiedenen Umgebungen, Universität Fridericiana, Karlsruhe (heute: Karlsruhe Institute of Technology)