Gaspermeation

Gaspermeationsmessstand

Gaspermeationsstand zur Charakterisierung dünner Schichten
© Fraunhofer CSP
Am Gaspermeationsstand lassen sich dünne Schichten (Folien, Gels) auf ihre Barriereeigenschaften und Permeationsparameter hin untersuchen.
Gas permeation
© Fraunhofer CSP
Bei der Gaspermeation können die Transmissionsraten dünner Schichten bestimmt werden.
  • Charakterisierung der Barriereeigenschaften und Permeationsparameter von dünnen Schichten (Folien und Gels)  
  • Bestimmung der Transmissionsraten: WVTR (Wasserdampf) in Anlehnung an ASTM F-1249, HeTR (Helium), OTR (Sauerstoff aus Luft), auch von anderen Gasen (z. B. H2S)
  • Verschiedene Temperaturen und Gasfeuchtigkeiten sind erreichbar
  • Bestimmung der Transmissionsraten: WVTR (Wasserdampf) in Anlehnung an ASTM F-1249 und DIN EN ISO 15106-3

Literatur:

(1) F. Herbst et al. Packag Technol Sci. 2021;34:497–504;

(2) Schulze, S.-H.; Ehrich, C.; Meitzner, R.; Pander, M. Prog. Photovoltaics Res. Appl. 2017, 25, 1051)