Thermische Analyse

DSC: Wärmestromdifferenzkalorimetrie

© Fraunhofer IMWS
Dynamische Differenzkalorimetrie erlaubt eine thermische Analyse von Übergangsprozessen in Werkstoffen.

Schmelz- und Kristallisationsverhalten, Glasübergangstemperatur Tg, spezifische Wärmekapazität cp, Reaktionsenthalpien, Thermo-oxidative Degradation (in O2- or N2-Atmosphäre, T: -150°C – 700°C, optionale UV-Quelle, Autosampler)

  • Kristallisations-/Vernetzungsgrad
  • Kristallisations-/Vernetzungskinetik,
  • Thermische Stabilität

TGA: Thermogravimetrie

Thermogravimetrische Analyse
© Fraunhofer CSP
Thermogravimetrische Analyse: Bestimmung der Masse oder Massenänderung einer Probe von PV-Verkapselungsmaterialien in Abhängigkeit von Zeit und Temperatur.

Verfolgen des Degradationsverhaltens, Bestimmung des Vinylacetat-Anteils, Gehaltes von Füllstoffen und flüchtigen Stoffen, T: 20°C – 1000°C,
optionale Kopplung mit FT-IR für Gaszusammensetzungsanalyse, in O2- or N2-Atmosphäre