Herstellung monokristalliner P- und N-Typ Ingots nach dem Czochralski-Verfahren

© Foto Fraunhofer CSP

Czochralski-Einkristall, Durchmesser 210 mm, Gewicht 55 kg.

Die Czochralski-Technik stellt derzeit das Standardverfahren für die Herstellung monokristalliner Ingots dar. Mit unserer Czochralski-Anlage sind wir in der Lage, Kristalle von industrieller Größe zu ziehen, mit typischen Durchmessern von 8“ (210 mm). Aktuelle Herausforderungen liegen in der Bereitstellung von n-Typ Material mit möglichst geringer Variation des Widerstands, als Basis für hocheffziente Zellkonzepte. Im Labor für Kristallisationstechnologie des Fraunhofer CSP (CSP-LKT) in Halle untersuchen wir das Einbauverhalten verschiedener Dotierstoffe und testen unterschiedliche Möglichkeiten, den axialen Widerstandsverlauf zu beeinflussen. Ein Ansatz, an dem wir aktuell arbeiten, ist das zusätzliche Dotieren mit Gallium. Eine weitere Möglichkeit ist das Nachführen von Silizium in den Prozess.